Urlaub in Mailand: Zu Gast in Europas Modehauptstadt

Historische Bauten, Shopping und Opernbesuche: Beim Urlaub in Mailand lernen Sie die italienische Mode-Metropole, das Herz der Lombardei, kennen.

Mailand gehört zu den großen Mode- und Opernstädten in Europa. Lassen Sie sich z. B. beim Besuch der berühmten Scala von den Werken Giuseppe Verdis begeistern, der über sein ganzes Leben hinweg eng mit der Stadt verbunden war. Auch außerhalb der Vorführungen können Sie das renommierte Opernhaus im Rahmen von Führungen besichtigen. Viele Gäste der Stadt planen ihren Wochenendurlaub während der Milano Fashion Week, dem Großevent der Modebranche schlechthin. Hier können Sie sich von den jüngsten Kreationen italienischer Designer wie Giorgio Armani, Dolce & Gabbana und Gucci begeistern lassen. Einkaufen können Sie die Modestücke dieser Labels in den Flagship Stores im Zentrum. Das Warenhaus von Armani finden Sie beispielsweise unweit der Scala. Dort hat sich auch Prada in der Galleria Vittorio Emanuele angesiedelt, eines der besten Shoppingzentren der Stadt. Durch die Passage hindurch gelangen Sie zum mächtigen Dom Santa Maria Nascente, der mit seinen verschnörkelten Türmchen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Ortes zählt. Sie haben hier die Möglichkeit, das Dach zu erklimmen und bei einem Spaziergang einige der ca. 4.000 Statuen des Gebäudes erblicken.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Mailand: Ihr Urlaub in Italien

Espresso, Eis oder Pastakreationen können Sie in einem der exklusiven Restaurants rund um den Domplatz probieren. Hier speisen Sie im Schatten des mächtigen Doms und gelangen innerhalb weniger Minuten auch zur Castello Sforzesco, der einstigen Burg des Herrscher- und Condottieri-Geschlechts der Sforzas. Im Inneren informiert eine Ausstellung über die Zeit der Renaissance, in denen die mächtigen Stadtstaaten Oberitaliens europaweit zu politischem Einfluss gelangten. Die Epoche war nicht zuletzt von ihrer immensen Kunstförderung geprägt. „Das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci ist nur eines der Zeugnisse des Mäzenatentums der Sforzas. Zwischen 1494 und 1498 wurde das Fresko im Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie geschaffen und kann dort bis heute bewundert werden.

Bedeutende Museen und Kunstsammlungen

Zu den namhaftesten Museen der Lombardei gehört die Pinacoteca di Brera. Sie zählt zu den europaweit besten Kunstausstellungen und beherbergt u. a. Gemälde von Mantegna, Caravaggio und Rafael. Eine weitere Sammlung mit Werken der Renaissance-Künstler finden Sie in der Pinacoteca Ambrosiana. Liebhaber der Moderne besuchen die Galleria d’Arte Moderna auf der Palestro-Straße. Sie befasst sich vor allem mit der Malerei des 19. Jahrhunderts und den neoklassizistischen Kunstwerken von Leopold Pollack. Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch des Leonardo da Vinci Museums für Wissenschaft und Technologie. Hier können Sie mehr über die physikalischen Zusammenhänge der Welt erfahren, ebenso wie im Naturwissenschaftlichen Museum am Corso Venezia.

Ausgehen und Übernachten: Die besten Stadtteile

Italienische Weine aus der Lombardei und der Toskana probieren Sie am besten entlang des im 12. Jahrhundert erbauten Naviglio Grande. Der Kanal vermittelt ein klein wenig das Flair von Amsterdam, weswegen es der Volksmund auch gerne mit den niederländischen Grachten vergleicht. An den Uferpromenaden können Sie in einem der vielen Cafés und Vinotheken einkehren und den Abend bei Kerzenschein genießen. Am Naviglio Grande befinden sich außerdem einige der exklusivsten Hotels, die Sie nach Ihrem Flug nach Mailand beziehen können. Eine gute Option zum Übernachten und Ausgehen ist außerdem das Viertel rund um die römischen Kolonnaden von San Lorenzo oder der Bezirk Brera, der mit seinen historischen Wohnhäusern vielen als Mailands schönstes Viertel gilt.

Hide